Select Page

Die Wahl der Mitglieder des Verfassungsrats findet am Sonntag, 25. November 2018 statt. Wähle für die Zukunft des Wallis die Liste Nr. 4.

Goms

Östlich Raron

Brig

Visp

Westlich Raron

Leuk

Wir sind für ein Wallis:

das den Austausch und die Verständigung zwischen den Menschen in beiden Sprachregionen fördert

das für die Gleichstellung von Frau und Mann in allen Lebensbereichen eintritt

das den Kanton territorial neu gliedert, die Bezirke mit ihren Präfekten als Verwaltungseinheiten aufhebt und Gemeindefusionen fördert

das ein gerechtes Wahlsystem einführt, das allen politischen Kräften korrekt Rechnung trägt, das für die Staatsratswahlen das Proporzsystem vorsieht und das Stimmrechtsalter auf 16 herabsetzt

das die Bevölkerung auf Gemeindeebene stärker einbezieht – mit der Möglichkeit von Gemeindeparlamenten ab einer gewissen Gemeindegrösse und der Einführung des Stimmrechts für Ausländer*innen, die seit 5 Jahren am Ort wohnhaft sind

das eine antizyklische Finanzpolitik führt, ein soziales Steuersystem einführt und die kleinen und mittleren Einkommen in allen massgebenden Bereichen entlastet

das die Armut bekämpft und für alle Erwerbstätigen einen kantonalen Mindestlohn vorsieht

das die digitale Entwicklung fördert und dabei auf die Würde der Menschen und den Datenschutz achtet 

das für ein gutes und solidarisches Bildungssystem auf allen Stufen bürgt, allen Menschen den Zugang zu Bildung und Kultur ermöglicht und einen kostenlosen Zugang zu den Kitas vorsieht

das für ein gut organisiertes Gesundheitssystem sorgt, bezahlbare Altersbetreuung vorsieht und den individuellen finanziellen Beitrag an die Krankenkassen sozial abgestuft limitiert 

das sich für die volle und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen an der Gesellschaft einsetzt

das für mehr Innovation und Nachhaltigkeit in der Wirtschaftspolitik eintritt 

das für die Industrie und ihre Arbeitsplätze gute Rahmenbedingungen bietet und umgekehrt strenge Umweltstandards einfordert

das für einen innovativen Tourismus eintritt, der die regionale Wertschöpfung fördert und die Landschaft in Wert setzt

das einen nachhaltigen Umgang mit unserer natürlichen Umwelt, dem Boden und den Ressourcen pflegt und die Biodiversität und Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen erhält

das eine effiziente und umweltschonende Mobilität fördert und umsetzt

das die erneuerbaren Energien wie Wasser, Sonne und Wind nachhaltig fördert und nutzt sowie alle Gemeinden an den Heimfällen beteiligen lässt

das sein Verhältnis mit den Kirchen neu und zeitgemäss regelt